Geschichte

Merijn van Zaal stellt 1996 fest, dass Transport praktischer und effizienter möglich ist. „Heute ist es normal, dass die Züchter ihre Produkte über verschiedene Auktionen verkaufen, doch damals war es das nicht. Ich sah, dass viele Züchter ihre Blumen und Pflanzen nur über die Auktion in der Nähe handelten. Und wenn sie ihren Handelsartikel woanders versteigern wollten, brauchten sie für jede Versteigerung ein anderes Transportunternehmen. Ich dachte mir: Das kann man praktischer machen. Ein einziges Transportunternehmen, das zu allen Auktionen fährt“, erzählt Merijn. 

Parallel fuhr er, neben seiner Arbeit im Unternehmen seines Vaters, am Wochenende für einen Züchter mit Anbauflächen in Aaslmeer und Venlo. „Der Züchter wollte häufiger zwischen Aalsmeer und Venlo fahren, hatte aber nicht genug Handelsartikel“, erklärt Merijn. Deshalb suchte er eine Lösung: Er schaute, was auf der Versteigerung in Venlo nachgefragt wurde und welche Züchter in Aalsmeer dies anbieten können. So entstand Van Zaal Transport, offiziell am 19. Januar 1996 von Merijn und Natasja van Zaal gegründet. Der erste LKW wurde angeschafft, und ein Lagerschuppen bei der Züchterei Hedera Plant in De Kwakel wurde die offizielle Basis des Unternehmens.

Vom Lagerschuppen zum Bürogebäude
Obwohl das Paar Van Zaal Transport gründete, arbeiteten beide noch weiterhin für das Unternehmen ihrer Eltern. Der ehemalige Schulkamerad Marc Smit wurde der erste Mitarbeiter. Marc plant und fährt die ersten Fuhren für das junge Transportunternehmen. Doch schon nach drei Monaten gab es so viel Arbeit, dass Merijn einen zusätzlichen Wagen anschaffte und begann in seinem eigenen Unternehmen zu arbeiten. „Erst nur an den Abenden und am Wochenende, doch schnell gab es so viele Aufträge, dass ich aufhörte für meinen Vater zu arbeiten", erklärt er. 

Das Unternehmen wuchs schnell. Drei Jahre später, 1999, hatte Van Zaal Transport bereits zehn eigene LKWs. Auch Natasja gab ihren alten Job auf und übernahm bei dem Transportunternehmen die Verwaltung. Inzwischen wuchs das Unternehmen weiter. 2002 wurde ein Grundstück am Poelweg in De Kwakel gekauft. Dort wurde ein Bürogebäude errichtet und 2003 fertiggestellt. Das Unternehmen hatte inzwischen zwanzig LKWs und 35 Mitarbeiter, darunter die heutigen Angestellten Jan van der Leest und Nico Schouten.

Erweiterung
Nach dem Umzug setzt sich das Wachstum in hohem Tempo fort. Neben den Transporten begann Van Zaal Transport auch Geschäftsräume am Poelweg zu vermieten. Und später begann das Unternehmen auch mit Warehousing. Blumentöpfe- und Pflanzschalenhersteller Desch-EPLA (Warehousing und Transport) und Ranzijn Tuin & Dier (Miete Geschäftsräume und Transport) wurden Kunden. 

Außerdem eröffnete Van Zaal Lager an verschiedenen Orten in den Niederlanden: 2004 in der Blumenauktion in Aalsmeer und 2006 in der Auktion in Naaldwijk. Als Van Zaal Transport 2008 begann aufgrund der Nachfrage der Züchter als erster Transporteur Tageshandel aus Venlo auszufahren, eröffneten sie auch einen Standort bei Royal FloraHolland in Venlo. Als diese Auktion durch einen Zusammenschluss 2010 nach Herongen (Deutschland) umzog, eröffnete das Transportunternehmen auch dort einen Standort. Das Lager in Venlo blieb, wurde jedoch in das Gebäude von FloraZON verlegt. Als die Aktivitäten in Nord-Brabant zunahmen, eröffnete Van Zaal Transport im Jahr 2016 das jüngste Lager: Ammerzoden.


Geschätzt
Inzwischen ist Van Zaal Transport zu einem geschätzten, mittelgroßen Unternehmen in der Transportwelt herangewachsen. Mit sechzig eigenen Sattelzugmaschinen fährt der Transporteur durch die gesamten Niederlande, Belgien und in Teilen Deutschlands. Die Zahl der Mitarbeiter ist stark angewachsen: von einem einzigen im Jahr 1996 auf hundertzwanzig feste Mitarbeiter im Jahr 2017. Die Vision des Unternehmens ist dabei dieselbe geblieben: mit dem Kunden mitdenken. „Als Unternehmen muss man schauen, was der Kunde braucht und auf dieser Grundlage Innovationen durchführen, zum Beispiel im Bereich Automatisierung“, so Merijn.

Möchten Sie mehr über unser Unternehmen erfahren? Dann schauen Sie auf die Seite „Über uns“.